Regisseur: Ali Samadi Ahadi Darsteller: Marianne Sägebrecht, Stefan Kurt, Max Herbrechter Min Drehbuchautor: Thomas Springer Länge: 82 Min
Findus hat, seit er von Pettersson (Stefan Kurt) gefunden und aufgenommen wurde, schon einiges an Selbstständigkeit erlangt. Dass der Kater allerdings so gut alleine klarkommt, beruhigt den Mann nicht etwa, sondern macht ihm eher Sorgen - denn was kann Findus schon davon abhalten, sich einfach auf und davon zu machen und die Welt zu entdecken, jetzt wo er Pettersson nicht mehr braucht? Nicht, dass er solche Gedanken jemals seinen Nachbarn Gustavsson (Max Herbrechter) und Beda Andersson (Marianne Sägebrecht) gegenüber zugeben würde... Als Findus es sich tatsächlich in den Kopf setzt, nun aus seinem und Petterssons Heim auszuziehen, bietet der Mann seinem Kater - eigentlich eher im Scherz - an, in das umfunktionierte Toiletten-Häuschen im Hof seines Anwesens zu ziehen - und Findus nimmt den Vorschlag an. Nun kann der Kater all das tun, was Pettersson ihm vorher verboten hatte, wie zum Beispiel den ganzen Tag auf Matratzenfedern durch die Gegend zu springen. Das übermütige Tier ist überzeugt: Freiheit ist schon etwas Feines - zumindest so lange, bis der Fuchs beginnt, nachts um das Klo-Haus zu streichen